Kroatische Adria, Dalmatien & Co

Kroatische Adria

Die kroatische Küste ist eine der schönsten Yachting Reviere der Welt. Wir sind der Meinung, dass sie vielfältiger ist und über einen besonderen Charme verfügt, und auch hier die Karibik nicht mithalten kann. Die nahezu 1246 vorgelagerten Inseln, die einzigartige Verschmelzung venizianischer und kroatischer Geschichte und Kultur des Landes, die herrlichen Buchten, das türkisfarbene Meer, die Freundlichkeit und Professionalität der Einheimischen in den Restaurants und Hotels sowie die Vielfalt und die stetig steigende Qualität der Infrastruktur an den Marinas sind nur einige Beispiele für die Einzigartigkeit der Region.

Da wir uns auf diesem Teil der Adria sehr wohlfühlen, haben wir hier schon sehr viel Zeit verbracht – auf hoher See und am Land. Wir kennen die kroatische Adria so gut wie unsere eigene Westentasche und haben ein breites Netzwerk gesponnen. Da die Vielfalt an Törns und Touren sehr groß ist, haben wir uns darauf spezialisiert, Ihnen zuzuhören, ihre individuellen Wünsche im Detail zu erfahren, um Sie folglich dann bestmöglich beraten zu können. Gerne stellen wir gemäß Ihren Vorstellungen den optimalen Törn mit all Ihren Wünschen en plus zusammen.

Lassen Sie sich inspirieren

Wir haben ein paar interessante Hintergrund Informationen und Highlights für Sie herausgepickt

Dalmatien

Dalmatien erhielt seinen Namen vom illyrischen Stamm der Dalmates, eine Inschrift die man auf einem Tor in der Gasse von Hvar trifft, bringt die das was Dalamtien ausmacht auf einen Satz:, „O realta quanto el bella“ , welcher die Bedeutung übersetzt in sich trägt „Oh Wirklichkeit wie bist du schön“. Viel mehr ist über diese Region in einem Satz nicht zu sagen.

Die dalmatische Küste umfasst die Ostküste des Adriatischen Meeres in Kroatien südlich der Kvarner Bucht bis zur Bucht von Kotor mit den vorgelagerten Inseln. Sie ist ein Teil der historischen Region Dalmatien. Südlich an die Dalmatinische Küste anschließend beginnt die Montenegrinische Küste, nördlich die Kvarner Bucht und Istrien.

Die Dalmatinische Küste erstreckt sich auf knapp 400 km der Küste sind die zahlreichen dalmatischen Inseln vorgelagert, die gesamte Küste erstreckt sich zwischen Molat 44° 14' N (♁⊙, Norddalmatinische Inseln) und Prevlaka 42° 24' (♁⊙, Bucht von Kotor).

Sie unterteilt sich in die Nord-, Mittel- und Süddalmatinische Küste. Den Hauptteil der Dalmatinischen Küste nimmt Mitteldalmatien ein. Dieses erstreckt sich von Zadar bis etwa zur Neretva-Mündung bei Ploce.

Die Dalmatinische Küste ist eine typische Steilküste. Kliffe von über 300 m kennzeichnen beispielsweise den Abschnitt südlich Cavtats, und Megakliffs von nahezu 1000 m Höhe trennen an der Makarska Riviera den Küstenstreifen vom Hinterland.

Neben den großen und bedeutenden Hafenstädten Zadar und Split prägen insbesondere die ehemaligen merkantilen mediterranen Häfen Dalmatiens mit ihrem typischen Stadtbild die Region.

Norddalmatien

Der üppige Nationalpark Krka mit seinen berühmten Wasserfällen, das eindrucksvolle Archipel der Kornaten besteht aus praktisch unbesiedelten überwiegend entwaldeten Inseln. Größte Insel des Archipels ist Dugi otok. Die im überwiegend venezianischen Baustil errichtete Altstadt von Zadar sind nur ein paar Hotspots der norddalmatischen Küste. Sie zählt mit ihren vielen vorgelagerten Inseln mit Bestimmtheit zu den schönsten Revieren der Adria.

Zadar trägt nun noch eine besondere Bedeutung in sich für Kroatien, denn hier lagert der Schatz Kroatiens und wird von Nonnen bewacht. Die Legende sagt solange der Schatz in Zadar ist, geht es Kroatien gut und dem Land wird nichts passieren. Nur zweimal in seiner jahrhundertelangen Geschichte verließ der Schatz Zadar, und wurde von den Nonnen versteckt so erzählt man sich, fand aber dann auf wundersamen bis heute unbekannten Wegen als die Gefahr und Not für Kroatien zu Ende war, wieder zurück an seinen angestammten Platz.

Neben Zadar ist die weiße Stadt am Meer, Biograd na Moru einen intensiven Blick wert. Die zwei großen Yachthäfen von Biograd sind beliebte Ausgangshäfen für alle Yachtörns in das Insellabyrinth der Kornaten.

Während sich tagsüber das Leben vor allem an der Strand- und der Hafenpromenade von Biograd abspielt, verlagert sich in den Abendstunden das rege Treiben an die Uferpromenade am Rand der Altstadt. Zahlreiche Restaurants, Konobas und Tavernen laden Sie ein die Spezialitäten der dalmatinischen Küche zu genießen.

Mitteldalmatien

Dieser herrliche Küstenabschnitt verläuft von Šibenik, über die Region Primošten, bis nach Split und umfasst die vorgelagerten Inseln Čiovo, Šolta, Brač, Korčula, Lastovo Vis und Hvar sowie einige kleinere Inseln. Diese Inseln sind teils bewaldet und besiedelt.

Vulkanischen Ursprungs ist Jabuka, und die am weitesten von der Küste entfernte ist Palagruža.

Mitteldalmatien ist nicht nur herrlich auf dem Seeweg zu erkunden. Hier erlebt man vor allem eine faszinierende Geschichte der vielen, außergewöhnlichen Orte. So zählt Primošten zu den wohl reizvollsten Städten an der Adria.

Ihrem Charme mit den engen Gassen kann man kaum widerstehen. Atemberaubend ist auch die über 2000 Jahre alte Stadt Trogir. Sie wurde im Laufe ihrer Geschichte von den wechselnden Zugehörigkeiten geprägt, zu Beginn als griechische Siedlung gegründet über die Zeit der Venizianer, durch die K und K Zeit Österreich-Ungans bis zu dem was sie heute ist eine Perle Kroatiens.

Split – die zweitgrösste Stadt Kroatiens. Sie gilt daher als Hauptstadt Dalmatiens. Eine bedeutende Hafenstadt und Sitz der katholischen Erzdiozöse. Die Ursprünge der Stadt sind auf den Diokletianspalast zurückzuführen. Die Innenstadt von Split mitsamt den vielen Sehenswürdigkeiten wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Süddalmatien

Die Halbinsel Pelješac mit dem Küstenabstrich um die bedeutende Stadt Dubrovnik und der Konavle bildet Süddalmatien.

Die süddalmatinischen Inseln an sich sind kaum besiedelt und von kleinerem Ausmaß; die bedeutendste ist Mljet. Das einzigartige Stadtbild Dubrovniks ist UNESCO Weltkulturerbe und jederzeit einen erlebnisreichen Besuch wert.

Üppige und subtropische Vegetation (Oliven, Mandeln, Zitrusfrüchte, Rosmarin, Lorbeer, Steineichen, Kiefern, Pinien, Zypressen). Im Südosten des alten Stadtkerns liegt das Touristengebiet Ploce im Westen Lapad (Sportplätze, Hotels, Strände, Promenaden), im Nordwesten Gruz mit dem gleichnamigen Hafen.

In Dubrovniks zahlreichen Museen und Galerien findet man kostbarstes kroatisches Kulturgut.

Die Region ist bekannt für seine hervorragenden Hotels, von denen der Großteil auf der Halbinsel Lapad und im Gebiet von Ploce südöstlich der Altstadt von Dubrovnik liegen.

Besondere Bedeutung in Süddalmatien kommt dem Dubrovniker Sommerfestival zu, vom 10. Juli bis zum 25. August stattfindet. Seit 1956 ist dieses Sommerfestival in den Weltfestivalkalender aufgenommen und zählt zu den bekanntesten und bedeutendensten der Welt. Weithin sehenswert sind die Karnevalsfeste die seit dem Mittelalter stattfinden, als sie aus dem benachbarten Italien in die Region Dubrovniks übertragen wurden.

Dalmatien

Bildimpressionen